*
*
*
Newsletter

Ferienwohnungen Alber - Fulpmes - Stubai - Tirol

Geschlossen

home

*

Durch die andauernden Reisebeschränkungen und Beherbergungsverbote wurde unserem Betrieb die Existenzgrundlage entzogen. Eine Entspannung ist nicht zu erwarten. Wir müssen leider resignieren und die Ferienwohnungen schliessen.

Bestehende Buchungszusagen werden noch eingehalten, sofern es irgend jemand schaffen sollte, zum gebuchten Reisetermin anzureisen.

Aber es gibt keinen Grund zur Sorge: Wir sind gesund und backen nun eben etwas kleinere Brötchen. Was unsere verlorenen Freiheiten betrifft, so ist uns bewusst, dass wir alle im selben Boot sitzen...



Blick von der Mittelstation Schlick über die eingeschneite Froneben-Alm zum Patscherkofel


Winterwanderung vom Speichersee zur Galtalm

Die Ferienwohnungen werden aufgelassen

Nach gründlicher Abwägung aller Möglichkeiten sind wir zu der Einschätzung gekommen, dass es für unsere Ferienwohnungen jetzt und in Zukunft keine Existenzgrundlage mehr gibt.

Eine uneingeschränkte Reisefreiheit so wie früher wird es künftig nicht mehr geben. Etwaige kurzfristig verkündete Lockerungen in den Sommermonaten helfen uns nicht.

Somit bleibt uns, wenn wir nicht im leeren Haus auf das angekündigte Licht am Ende des Tunnels warten wollen, bis die letzten Reserven aufgebraucht sind, keine andere Wahl als zu schliessen. 

Wir geben hiermit die sofortige Schliessung unserer Ferienwohnungen bekannt.

Wir bedanken uns bei allen Gästen für die schönen Zeiten, die wir gemeinsam hatten, und wünschen allen alles Gute und beste Gesundheit!


Es wird noch etwas dauern....
*
Knockdown - einer zu viel

Liebe Gäste, liebe Freunde,

wir wollen uns nichts mehr vormachen. Unsere Urlaubsträume sind verflogen, und das ist nicht unser einziges Problem.  Nach über einem Jahr Krise müssen wir leider aufgeben!

Was jetzt zählt, ist die Kunst des Möglichen! Versuchen wir, unsere Angst vor Corona abzulegen, aus unserer Isolation hervor zu kommen und wieder zu leben! Angst frisst unsere Seele auf und lähmt unseren klaren Verstand. Lernen wir, uns eigenverantwortlich dieser Epidemie zu stellen!
Achten wir auf unsere Gesundheit, die durch Lockdown gefährdet ist. Gönnen wir unserem Körper viel frische Luft, Sport und Bewegung im Freien, wann und wo immer es uns möglich is
t. Wenn wir uns ständig isolieren und desinfizieren, schwächen wir die eigene Abwehr und werden im Ansteckunsfall erst recht krank!

Lassen wir uns durch tägliche Horrormeldungen nicht hinunterziehen und versuchen wir nicht, etwas zu verstehen, wo es nichts zu verstehen gibt!
Behalten wir unsere schönen Erinnerungen im Kopf, und den Mut und die Zuversicht, dass wieder bessere Zeiten kommen!



Auf unseren Spätherbst-Wanderungen Ende November


Serles im Sonnenuntergang, Dez. 2020




Nadelwald oberhalb Fulpmes im Spätherbst, Nov.2020


*

Auf der Wanderung vom Stockerhof nach Kreith, Nov.2020
*
 
 *