*
Corona - PCR oder Schnelltest?
Ferienwohnungen Alber - Fulpmes - Stubai - Tirol
Aktualisiert am 24.11.2020
*
Home * C19Kontakt
*
*
PCR oder Schnelltest - die Testverfahren im Vergleich

In der Bevölkerung gibt es etwa 1% unentdeckte infektiöse Infizierte, die selber kaum krank sind, aber andere anstecken können.

Bei einer umfassenden Antigen-Kampagne könnten 7.000 von 10.000 Personen getestet und dabei 70 positive Infizierte sofort erkannt und isoliert werden. Viele Ärzte wenden die Antigen-Tests bereits an, um schnelle Ergebnisse zu bekommen. Mit diesem Verfahren könnten künftig überall  viel mehr Infektionen unbürokratisch ohne Zeitverlust erkannt und isoliert werden. Die Kontaktverfolgung wird einfacher und effizienter. 

Bei der laufenden PCR-Testkampagne werden wöchentlich max. 250 von 10.000 Personnen getestet, wovon nach tagelanger Verspätung 50 Positive ausgeworfen werden, von denen weniger als die Hälfte ansteckend ist. Die grössere Hälfte ist für die Statistik und überlastet den Tracing-Apparat. Der Grossteil der Bevölkerung bleibt ungetestet, oder wird zu spät gewarnt, und kann immer wieder weitere Personen anstecken.

*
*
PCR schadet!

Abgesehen von den vielen fehlerhaften Ergebnissen, der langen Bearbeitungszeit, der überforderten Administration, haben die Leute berechtigte Angst. Angst, unter die Räder dieser Kampagne zu geraten, wo einem nicht geholfen wird, wo man aber ungerechtfertigt isoliert, überwacht und polizeilich kontrolliert wird. Wo man nur Futter für die Statistik ist. Man hat Angst, Bekannte mit hineinzuziehen, die ebenfalls grundlos quarantänisiert und aus ihrem gewohnten Leben herausgerissen werden.

Kaum jemand geht da noch freiwillig hin. Wer krank ist, ist ohnehin beim Arzt besser aufgehoben, wo man eine schnelle Diagnose bekommt, und wo einem geholfen wird. Jeder Infizierte kann so ohne Zeitverlust selber seine Kontakte warnen.


Wenn nach und nach immer mehr Ärzte und medizinische Einrichtungen diese Alternative anbieten, wird die Epidemie auch ohne die nutzlose PCR-Kampagne zum Erliegen kommen.

*
*
PCR-Tests sind nutzlos - Millionenklagen in Vorbereitung

Was vor Monaten noch als Verschwörungstheorie galt, pfeifen jetzt schon die Spatzen von den Dächern. Das von Drosten patentierte PCR-Verfahren ist nicht für die Diagnose von Neuinfektionen geeignet und dafür nicht zugelassen. Es kann keine Viren nachweisen, keine Infektionen diagnostizieren, sondern nur winzige Fragmente von Viren-RNA erkennen.

Durch die Fixierung auf PCR-Tests wird unvorstellbar hoher Schaden angerichtet.

Aktuell werden mehrere Klagen gegen die  Verantwortlichen des PCR-Verfahrens vorbereitet.

*
 
 *